Letzte Event-Updates

Herzlich Willkommen

Gepostet am Aktualisiert am

Vielen Dank für Ihr Interesse an der ehrenamtlichen Arbeit des Asylhelferkreises Wolfratshausen – einem Ressort von „Bürger für Bürger – Nachbarschaftshilfe Wolfratshausen e.V.“

Bildschirmfoto 2018-01-26 um 10.53.05

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen die Tätigkeiten des Asylhelferkreises Wolfratshausen nahe bringen und unseren aktiven Helfern aktuelle Informationen zur Verfügung stellen.
Wenn sie Fragen haben oder  Interesse haben uns zu unterstützen rufen Sie uns gern an.

 

                                    Unbenannt2

AKTUELLES, wegen CORONA, Integrationszentrum geschlossen

Gepostet am Aktualisiert am

Achtung: Aufgrund der Corona Pandemie und den daraus resultierenden Vorsichtsmaßnahmen, Vorgaben und Hygienestandards ist das Integrationszentrum am Loisach Ufer ab sofort bis auf Weiteres GESCHLOSSEN.

 

Deutschunterricht, Hausaufgabenbetreuung, etc. finden NICHT statt!

ABER: die Kleiderkammer hat ab dem 19.05.20 wieder geöffnet, zu beachten sind aber die Hygienevorschriften! (Betreten nur mit Mund-Nasen-Bedeckung, Abstand von 1,5 Metern einhalten und beim Eintritt die Hände desinfezieren, außerdem beschränken wir den Zutritt immer für zeitgleich 1-2 Personen)

 

Wir informieren, sobald sich weiteres ändert.

 

Danke,

Das Asylhelferkreis Team, Ines, Gisela und Ute

Interkulturelles Sommerfest

Gepostet am Aktualisiert am

Ein wirkliches Fest der Kulturen

Treffen mit Jugendgruppe aus Japan

Gepostet am Aktualisiert am

Am Dienstag, 6.8.19 war die japanische Jugendgruppe auf eigenen Wunsch bei unseren Flüchtlingen zu Besuch.
Nach einer Vorstellungsrunde wurde beim afghanisch syrischen Buffet geschlemmt.
Ein anschließende gemeinsamer Besuch im Badehaus Waldram beeindruckte alle sehr.
Schön, dass ihr da wart!

Caritas dankt den Helfern

Gepostet am Aktualisiert am

Ganz nah dran am Alltag der Menschen in Afghanistan waren die Gäste des Filmabends, zu dem das Caritas-Zentrum Bad Tölz-Wolfratshausen ins Capitol-Kino in Bad Tölz Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe geladen hatte. Der Dokumentarfilm „True Warriors“ der Regisseurin Ronja von Wurmb-Seibel erzählt die Geschichte von Schauspielern und Musikern, die während der Premiere eines Theaterstücks über ein Bombenattentat in Kabul selbst erleben müssen, wie sich während der Vorführung ein 17-jähriger Selbstmordattentäter in die Luft sprengt. Die Journalistin Ronja von Wurmb-Seibel, die beim Filmabend anwesend war, hatte zu dieser Zeit selber in Kabul gelebt und war nur durch Zufall nicht bei der Theateraufführung dabei. In ihrem beeindruckenden Dokumentarfilm zeigt sie, wie die Theaterschauspieler sich ihrer Angst stellen und für eine bessere Zukunft kämpfen. Der Film ist seitdem in vielen deutschen Städten gezeigt worden und war weltweit auf einer Reihe von Filmfestivals zu sehen. „Mit der Einladung zu der Vorführung wollten wir uns bei unseren ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern bedanken, die sich seit Jahren mit viel Energie für die Flüchtlinge im Landkreis einsetzen“, erklärt Eva-Maria Schatton, Ehrenamtskoordinatorin bei der Caritas. Die rund 120 Zuschauer hat der sehr unter die Haut gehende Film erschüttert, aber auch positiv beeindruckt