Monat: Dezember 2014

Bericht über Asylhelfer bei WOR.TV

Gepostet am Aktualisiert am

Der Beitrag über die Asylhelfer aus Wolfratshausen, Geretsried und dem Inselhaus ist nun verfügbar.

Einfach auf das Bild klicken und dann den Beitrag unten links starten! Danke an Martin Kern!!

image

Weihnachtsfeier

Gepostet am Aktualisiert am

Am Mittwoch fand die diesjährige Weihnachtsfeier im Pfarrsaal von St. Andreas statt. Die vielen strahlenden Gesichter haben für die viele Mühe belohnt. Ein herzliches Dankeschön an alle, die mit Essen, Trinken, ihren Päckchen für die Asylbewerber oder bei dem Treffen vor Ort so fleißig geholfen haben! Ohne Euch wäre all das nicht zu schaffen gewesen!
Hier zunächst der Beitrag aus dem Isar-Loisachboten vom 16. Dezember. Zum Vergrößern bitte anklicken.
Und hier der Artikel aus der Süddeutschen Zeitung vom 17. Dezember. Zum Vergrößern bitte anklicken.

Kolpingfamilie Waldram spendet 1.000 Euro für den Helferkreis Asyl in Wolfratshausen

Gepostet am Aktualisiert am

Der Herbstball der Kolpingfamilie Waldram ist inzwischen eine feste Größe im kulturellen Leben des Stadtteils. Eine gute Tradition ist es auch, die Einnahmen jeweils für einen guten Zweck zu spenden. In diesem Jahr wurde der Helferkreis Asyl in Wolfratshausen ausgewählt.
Thomas Erhard, Vorsitzender der Kolpingfamilie Waldram, überreichte im Rahmen der Eröffnung des Adventsmarktes einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro an Ines Lobenstein vom Helferkreis.Vielen Dank an die Mitglieder der Kolpingfamilie Waldram für diese Spende!!

Unbenannt

Und hier der Artikel in der Süddeutschen Zeitung vom 16. Dezember 2014

2014-08-01Sommerfest

Änderung der Residenzpflicht und frühere Arbeitsmöglichkeit für Asylbewerber

Gepostet am Aktualisiert am

Der Bundesrat hat per Gesetzbeschluss die Residenzpflicht für Asylbewerber aufgehoben. Künftig dürfen sie sich nach drei Monaten frei im Bundesgebiet bewegen, wenn sie eine Arbeitsstelle nachweisen können. Zudem wird es also bereits nach drei Monaten möglich sein, zu arbeiten.
Nachfolgend ein Artikel dazu aus dem Münchner Merkur vom 5. Dezember.

martin

‚Das ist eine Unding‘ – Änderung des Asyl-Betreuungsschlüssels geplant

Gepostet am Aktualisiert am

Der Kreisausschuss befasst sich am 15. Dezember mit dem Antrag, den Asyl-Betreuungsschlüssel für die Sachbearbeiter von 1:55 auf 1:70 zu erhöhen. Meinungen und Stimmen dazu in diesem Artikel aus der Süddeutschen Zeitung vom 4. Dezember.